Keine Geldentschädigung bei heimlicher Aufnahme eines Gepäckkontrolleurs bei seiner Arbeit im öffentlichen Flughafenbereich

Das OLG Hamm hat einem Gepäckkontrolleur, der bei seiner Arbeit zwei Sekunden lang heimlich und ohne Einwilligung gefilmt wurde, einen Anspruch auf Geldentschädigung versagt, obwohl das aufgenommene Video zu gewerblichen Zwecken auf YouTube im Rahmen eines Reiseberichtes veröffentlicht wurde. Die vom OLG aufgestellten Grundsätze sollten insbesondere Fotografen und Videofilmer kennen:

Weiterlesen

Ueberwachung Checkliste

Löschfristen von Überwachungsdaten Checkliste

Unter welchen Voraussetzungen Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer technisch überwachen dürfen (z. B. durch eine Videoüberwachung, Keylogger o. ä.), erfahren Sie in dem Videotutorial zur DSGVO. Wie lange dürfen Arbeitgeber aber rechtmäßig erhobene Überwachungsdaten speichern? Die nachfolgende Checkliste soll darüber Auskunft geben:

Weiterlesen

Datenschutz ist kein Tatenschutz

Datenschutz ist kein Tatenschutz

Videoaufnahmen werden gemeinhin vor allem dann als besonders lästig empfunden, wenn man selbst bei einem rechtswidrigen oder gar strafbaren Treiben aufgenommen wird. So empfand es zumindest der Mitarbeiter eines Tabak- und Zeitschriftenkioskes mit angeschlossener Lotterieannahmestelle. Obwohl in dem Laden offene Videokameras angebracht waren, hatte er mehrfach Einnahmen aus Zigarettenverkäufen „verschwinden“ lassen. Nachdem er die fristlose Kündigung erhalten hatte, wandte er im Rechtsstreit ein, die Speicherung der Videoaufzeichnungen verstoße gegen sein allgemeines Persönlichkeitsrecht und den datenschutzrechtlichen Anforderungen.

Weiterlesen

Arbeitnehmerfotos auf der Homepage – was geht und was nicht geht

Arbeitnehmerfotos auf der Homepage – was geht und was nicht geht

Die Homepage eines Unternehmens ist bekanntlich seine digitale Visitenkarte. Sie soll den Besuchern einen möglichst positiven, ersten Eindruck verschaffen. Neben den Räumlichkeiten und der Technik sind dazu natürlich auch Bilder von den Menschen unerlässlich, die in dem Unternehmen arbeiten und für das Unternehmen stehen. Aber: geht das nach dem neuen Datenschutzrecht überhaupt noch?

Weiterlesen

Überwachung von Arbeitnehmern erlaubt?

Die Überwachung der Arbeitnehmer – „Big Brother is watching you“

„Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!“ Das gilt wahrscheinlich nirgendwo mehr als im Arbeitsrecht. In der letzten Zeit ist aber immer fraglicher geworden, was der Arbeitgeber überhaupt noch kontrollieren darf.

Weiterlesen